Ein Dorf im Wandel der Zeit

Autor: Helmut Serowy.

256 Seiten mit 223 schwarzweißen u. 35 farb. Abb. Geb. Euro 20,00

Herausgeber: Helmut Serowy, Waldsolms, 2005.

Auszug aus der Literaturbesprechung in den „Nassauischen Analen“ des Vereins für Nassauische Altertumskunde und Geschichtsforschung, Wiesbaden:

„… Das Buch beginnt mit einer Zeittafel, der die wichtigsten Eckdaten zur Ortsgeschichte zu entnehmen sind. Im darauffolgenden Kapitel werden Ereignisse in der Vorzeit, die Periode Brandoberndorfs als Teil der Herrschaft Cleeberg, des Herzogtums Nassau sowie insbesondere die politische Entwicklung im 20. Jahrhundert geschildert.
Der dritte und zugleich umfangreichste Abschnitt befasst sich in zahlreichen kleineren Unterpunkten u.a. mit der Entstehung des Ortsnamens, den verschiedenen Beamten des Amtes Cleeberg und des Dorfes selbst, dem Gerichtswesen, Bevölkerungszahlen, zu leistenden Frondiensten und Steuern, mit der Form der Siedlung und der Häuser, der Land- und Forstwirtschaft, der Infrastruktur sowie mit ortsansässigem Handwerk und Gewerbe.
Die Geschichte der evangelischen Kirchengemeinde und die des Schulwesens bilden die Schwerpunkte der beiden nächsten Kapitel. Zusätzlich wird auf die Einwohner katholischen und jüdischen Glaubens eingegangen.
Kapitel 6 schildert hauptsächlich die Geschehnisse während des 30-jährigen Krieges, der Koalitions- und der beiden Weltkriege. Den Abschluss der Chronik bilden zwei Kapitel, die Bräuche im Jahresablauf und zu familiären Ereignissen, Sprache und Tracht sowie Arbeiten aus dem bäuerlichen Alltagsleben gewidmet sind. …
Insgesamt betrachtet handelt es sich bei der vorliegenden Chronik Brandoberndorf um eine gut lesbare, ansprechend gestaltete und vor allem reich mit historischen Fotografien bebilderte Lektüre, die dem Leser – dem Ziel des Verfassers entsprechend – umfassende Einblicke in die geschichtliche Entwicklung des Ortes und seiner Bevölkerung gewährt.“
In den Bänden „Herren, Hexen, Haderlumpen“, „Kartoffelzehnter und Eberzähl“ sowie „Brandoberndorfer Erinnerungen“ finden sich zu Geschichte und Alltagsleben weiterführende Informationen, die in der „Chronik“ daher nur gestreift wurden.

Die „Chronik von Brandoberndorf“ ist bei Helmut Serowy, Waldsolms, erhältlich.