Zunächst werden die drei Glocken vorgestellt.
Die der Größe nach mittlere Glocke ist die älteste von 1545.
Die beiden anderen stammen aus dem Jahre 1949. Sie ersetzten die 1922 gegossenen und dann im 2. Weltkrieg erneut eingeschmolzenen.
(nach W. Maurer: Heimatbuch von Brandoberndorf und Umgebung)

Die Inschriften lauten:

Oben:

Mitte:
Wappen:

KEHRE DICH ZU MIR DENN ICH ERLOESE DICH

ZUR EINKEHR RUFE ICH
ZUR UMKEHR MAHNE ICH
ZUR HEIMKEHR LADE ICH

1590 + 1949
GEBR:
RINCKER
SINN
66
     14

Mittlere Glocke:

Oben:

Mitte:
Wappen:

TROESTE MICH WIEDER MIT DEINER HILFE

GEOPFERT IST DIE VOR MIR WAR
NOCH IMMER DROHT NOT UND GEFAHR
DAS REICH ZERBRACH IM KRIEGESSTURM
ZUM FRIEDEN MAHNE ICH VOM TURM
DIE SCHWESTER GING DEN OPFERGANG
NIE STOERET MEINEN LOBGESANG

1590 + 1949
GEBR:
RINCKER
SINN
66   13

 

Linke Glocke: Oben:

 

Mitte:

 

CONRAT GOBEL ZU FRANCKFORT GOS MICH 1545

Darunter eine Kette münzengroßer Medaillons.

kleines Relief