Im Hintergrund sind Wagenteile über den Weg gelegt. Sie weisen auf das „Stiegen“ hin, einen Hochzeitsbrauch, bei dem dem Hochzeitspaar der Weg versperrt wurde. Die Kreuze ganz hinten sind Bestandteil des Kriegerdenkmals.